Schriftgröße ändern:   
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Tag des europäischen Notrufs

11.02.2021

"Feuerwehr/Rettungsdienst wo genau ist der Unfallort?" - so oder so ähnlich beginnen täglich mehrere tausend Anrufe deutschlandweit, alle haben eines gemeinsam - jemand befindet sich in einer Notlage und weiß nicht weiter.

Aber welche Nummer muss überhaupt gewählt werden, damit das Gespräch am anderen Ende so begonnen wird?

Die 112 ist die Nummer der Wahl in jeglichen Notlagen! Europaweit kommt ihr damit immer ans Ziel - passend dazu ist heute der Tag des europäischen Notrufs - natürlich am 11.2.

Nach der Wahl des Notrufes werdet ihr nach einem festen Schema abgefragt! Welches könnte das sein?

Standardmäßig werdet ihr nach den sogenannten 5 W-Fragen abgefragt, dessen Reihenfolge strikt festgelegt ist.

Wo?

Die wichtigste und erste Frage ist "Wo befindet sich der Ereignisort?" - kommt es im Anschluss zu einem Gesprächsabbruch kann dennoch Hilfe zur angegebenen Adresse entsandt werden.

Was?

Hierbei geht es darum was für ein Notfall vorliegt, je präziser ihr hierbei seid, desto besser kann die notwendige Hilfe bestimmt werden.

Wie viele?

Mit "Wie viele?" wird angegeben wie viele Betroffene am Ereignis beteiligt sind. Dies können Verletzte, aber auch beteiligte PKW´s beim Verkehrsunfall oder die Anzahl der brennenden Mülltonnen sein. Auch hierbei gilt, je präziser desto besser!

Welche?

Hier nennt ihr beispielweise Verletzungen die ihr deutlich erkennen könnt, erkennt ihr keine ist das nicht schlimm, versucht dennoch so genau wie möglich zu beschreiben was ihr vorgefunden habt oder seht.

Warten!

Das letzte W ist anders als die vorigen 4 kein Fragewort. "Warten!" sagt euch in diesem Fall eindeutig dass ihr das Gespräch nicht beenden sollt, wenn die ersten 4 W´s beantwortet sind. Der Disponent in der Leitstelle fragt ggf. Dinge nach oder leitet erste Maßnahmen an! Er entlässt euch aus dem Gespräch sofern möglich.

Na alles gewusst? Geht das ganze gerne auch mit euren Kindern durch, es ist keine Schande die 5 W-Fragen nicht auswendig zu können, der Disponent führt euch durchs Gespräch!

Nicht wissen schützt aber nicht! In Deutschland ist jeder Bürger dazu verpflichtet einen Notruf abzusetzen sofern nötig, tut er dies nicht begeht er eine Straftat.

Nicht vergessen, jeder kann in eine solche Situation kommen, Rettungskräfte zu informieren ist das nötigste was ihr zu tun habt.

Wer dazu gerne nachlesen möchte findet im StGB §323c weitere Infos.

 

Bild zur Meldung: Tag des europäischen Notrufs