Schriftgröße ändern:   
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ämterübergreifende Waldbrandübung am Großen Pohlitzer See

08.05.2021

Einige unserer Kameraden verbrachten ihren Samstag in einem Teil unseres städtischen Waldgebiets. Kenner der Szene wissen, dass es zum Pilze sammeln noch zu früh ist, auch ein Waldspaziergang war nicht Grund unseres Ausflugs.

Gemeinsam mit Kräften der umliegenden Ämter Brieskow-Finkenheerd, Neuzelle und dem Amt Schlaubetal probten wir den Ernstfall für die Waldbrandbekämpfung.

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass das Thema Vegetationsbrandbekämpfung ein nicht zu vernachlässigendes Thema ist. Immer häufiger paaren sich wochenlange heiße Temperaturen mit wenig Niederschlägen und sorgen vielerorts in Brandenburg für Wald- und Flächenbrände, wie z.B 2019 zwischen Wiesenau und Ziltendorf.

Um auf etwaige Szenarien vorbereitet zu sein und sie nicht zu einer Katastrophe werden zu lassen übten wir heute unser taktisches Vorgehen.

In der Nähe des Großen Pohlitzer Sees wurde ein Feuer angenommen, welches sich Richtung Gastrasse auszubreiten drohte. Mit vereinten Kräften wurde eine Riegelstellung aufgebaut. Da die Wasserversorgung vor Ort mangelhaft ist, musste über mehrere hundert Meter eine Schlauchleitung vom "Großen Pohlitzer See" bis hin zur Einsatzstelle aufgebaut werden, hierfür kam auch ein für solche Fälle konzipierter Schlauchwagen (SW) aus Wiesenau zum Einsatz.

Die Einsätze der vergangenen Jahre aber auch die heutige Übung haben wieder einmal gezeigt, wie wichtig es ist in solchen Situationen Hand in Hand zu arbeiten, auch über Gemeindegrenzen hinweg. Umso dankbarer sind wir für das Engagement der Kameraden aus den Nachbarämtern. Vielen Dank das ihr Teil dieser erfolgreichen Übung ward. Es kann nie Schaden, starke Partner an seiner Seite zu haben, auch wenn man hofft die Hilfe nicht in Anspruch nehmen zu müssen, ist es gut zu wissen dass sie da ist.

 

Bildergalerie

 

Bild zur Meldung: Ämterübergreifende Waldbrandübung am Großen Pohlitzer See