Schriftgröße ändern:   
Link verschicken   Drucken
 
  Neues Bild.bmp  
  Neues Bild (2).bmp  
  Neues Bild (3).bmp  
     

 

   

Freiwillige Feuerwehr Eisenhüttenstadt

     
    ffw-ehst.png

  

Ansprechpartner:

  

Norbert Manteufel

Stadtwehrführer

Am Kanal 4, 15890 Eisenhüttenstadt

Tel. 03364 28 00 444

Mobil: 01577 174 52 61

             
   

Feuerwehrmuseum Eisenhüttenstadt

     
    fw Museum.png   Ansprechpartner:  

Hartmut Preuß

Museumsleiter/Kulturreferent

Löwenstr. 4, 15890 Eisenhüttenstadt

Tel. 03364 21 46 (Fax. 23 66)

             
   

Landesschule und technische Einrichtung für

Brand- und Katastrophenschutz

(LSTE) des Landes Brandenburg

     
    LSTE ehst.png   Ansprechpartner:  

Heinz Rudolph

Dezernent Ausbildung

Eisenbahnstraße 1a, 15890 Eisenhüttenstadt

Tel. 03364 757 120 (Fax: 757 199)

Mobil:  0172 920 29 02

             
   

Werkfeuerwehr ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH

     
    WF ehst.png   Ansprechpartner:  

Rolf Fünning

Leiter Werksicherheit

Werkstraße, 15890 Eisenhüttenstadt

Tel. 03364 37 21 22

Mobil: 0172 644 85 39

 

Im vorliegenden „Integrierten Stadtentwicklungskonzept“ (INSEK) werden Leitbilder und Leitziele benannt, die eine Orientierung für die wesentlichen Handlungsbedarfe liefern. Diese wurden für Eisenhüttenstadt ausgangsseitig 2004 im Rahmen des Forschungsprojektes „Stadt 2030“ entwickelt und im Zuge der Erarbeitung des INSEK 2006/2007 gemeinsam mit verschiedenen Akteurgruppen aus der Stadt erweitert und präzisiert. Das INSEK benennt Leitbilder für die Bereiche, die einen wesentlichen Bestandteil städtischen Zusammenlebens ausmachen. Diese gliedern sich nach „Stadtstruktur/Räumliches Leitbild“, „Wirtschaft/Handel“, „Wohnen/ Freiraum/ Umwelt/ Verkehr“, „Kultur/Sport/Freizeit/Tourismus“ sowie „Familie/Jugend/ Senioren/Bildung/ Soziales/Gesundheit“.  


Aus den Leitbildbereichen wurden Handlungsrichtlinien bzw. –strategien abgeleitet, die eine Orientierung für die zukünftige Stadtentwicklung geben. Diese sind:
I: Urbanität der Innenstadt steigern
II: Potenziale der lokalen Wirtschaft als Standortfaktor ausbauen
III: „Zwei-Wasserstadt“ erlebbar machen
IV: Eisenhüttenstadt generationengerecht und lebenswert gestalten


Das Thema Feuerwehrstadt findet sich als ein Baustein innerhalb der Strategie „Potenziale der lokalen Wirtschaft ausbauen“ wieder.[weiter]